Comte Louis de Lauriston Calvados

Im Südosten der Normandie liegt das ländliche, beschauliche Domfront. 1962 gründete der Generalsekretär des französischen Bauernverbandes Graf Louis de Lauriston die „Chais du Verger Normand“. Er verhinderte damit eine blutige Auseinandersetzung zwischen übereifrigen Zöllnern und den traditionellen Schwarzbrennern, die im ganzen Domfront seit Generationen wirkten.

Heute steht der Name des Grafen für die höchste Calvados-Qualität mit eigener Appellation Controlée. Und dank Christian Drouin und seinem Sohn Guillaume, einem der bekanntesten Produzenten im normannischen Pays d’Auge, ist der Calvados «Comte Louis de Lauriston» weltweit geschätzt und gesucht.

Ein einzigartiger Calvados

Das Besondere an den Calvados Comte Louis de Lauriston ist auf der einen Seite der hohe Anteil an Birnen, die dem Apfelcidre beigemischt werden. Dazu kommt ihre Herkunft von schiefer- und granithaltigen Böden und die Destillierung in einem einzigen Brennvorgang. Deshalb besitzen alle Comte Louis de Lauriston Calvados eine einzigartige blumige und fruchtige Note verbunden mit einer unübertreffbaren Eleganz und Feinheit. Leider hat der Calvados in der Vergangenheit viele Liebhaber verloren, da immer mehr rauhe, spritige Calvados auf den Markt kamen. Die Charles Hofer SA kämpft seit bald 20 Jahren für den verdient guten Ruf des wahren Calvados.

Für den besonderen Genuss wurden einige Calvados Comte Louis de Lauriston in Fassstärke abgefüllt. Diese sind die perfekte Kombination zu einer Havanna-Zigarre.

Kategorie
Obstbrand
X