GauGin

GauGin: ein exklusiver und handwerklicher Small Batch Gin, hergestellt aus dem Besten, was die Natur zu bieten hat

GauGin I – Orange
50cl / 42%

GauGin II – Zitrone
50cl – 44%

Der Belgier Paul Van den Heuvel legte 2015 auf einer einzigartigen Domäne in Andalusien (Spanien), den Grundstein für ein aussergewöhnliches Projekt. Nachdem er zuerst mit Honig, Früchten und Kräutern herumexperimentiert hatte, brachte er einen beliebten Gin in zwei Varianten auf den Markt: GauGin I (Orange) und GauGin II (Zitrone). Der Gin war nur die zweite Idee, dies nachdem sich die Herstellung eines Biers auf Honigbasis als zu schwierig erwiesen hat; denn die Bienen produzierten nicht einfach so auf Befehl Honig…

Paul’s Finca von ungefähr 16 Hektaren liegt im Dorf Gaucin. Darauf wachsen an die 1700 Korkeichen nebst Walnuss-, Kastanien-, Orangen- und Zitronenbäumen. Dazwischen wächst eine Vielzahl an Kräutern: Rosmarin, Salbei, Lavendel, Thymian… Paul nennt es sein Paradies auf Erden.

Das Dorf liegt auf einer Höhe von 700 Metern über Meer und genau dieser Höhe ist die hervorragende Qualität der Früchte und Kräuter zu verdanken. In dieser Höhe liegen die Temperaturen nämlich im Winter um den Gefrierpunkt und im Sommer ist die Hitze nicht zu gross. Unter diesen Bedingungen benötigen die Früchte mehr Zeit um auszureifen und somit ist der Zuckergehalt viel höher als im Durchschnitt. Ein reiferes Grundprodukt für ein besseres Destillat.

Nebst den Orangen und Zitronen spielen auch folgende Kräuter eine wichtige Rolle bei der Herstellung des GauGin: Wacholder, wilder Rosmarin, wilder Thymian, Lavendel und wilder Salbei. Total verleihen 27 verschiedene, sorgfältig ausgewählte und verlesene Kräuter und sonnengereifte Früchte dem GauGin seinen unverwechselbaren Charakter und aussergewöhnlichen Geschmack

GauGin’s Devise ist darum nicht ohne Grund: Loved by nature, enjoyed by you!

GauGin wird drei Mal in einer kleinen handwerklichen Brennerei in Belgien destilliert. Aktuell werden Vorbereitungen getroffen, damit der Gin auch auf der Domäne in Spanien gebrannt werden kann. Dies damit die Kunden, Hoteliers und Journalisten gleich vor Ort den ganzen Herstellungsprozess erleben können; und bei dieser Gelegenheit vielleicht auch eine Nacht in einer der wunderschönen Suiten der privaten Domäne verbringen dürfen. Die Domäne, in einem Naturschutzgebiet gelegen, ist eine Perle der Natur wo die ganze Arbeit nach biologischen Kriterien verrichtet wird.

The Perfect Serve

Der perfekte Service ist bei einem solch hochwertigen Gin entscheidend. Grundsätzlich gibt es viele Tonic‘s auf dem Markt, die einen Gin dieser Qualität ruinieren. Nehmen Sie aus diesem Grund ein gutes, möglichst neutrales Tonic-Wasser. Nur auf diese Weise können sich die komplexen Aromen von GauGin optimal entfalten. GauGin benötigt keine zusätzlichen Aromen, er beinhaltet alles was es für ein gutes Genusserlebnis braucht!

Aus diesem Grund empfiehlt GauGin die folgenden Tonic’s: Schweppes Premium Mixer (Tonic Original), Thomas Henry oder Erasmus Bond Classic. Als Garnitur gehört in den GauGin I eine Orangenzeste, im GauGin II eine Zitronenzeste.

Der belgische Gin-Blog «Gin Ur Way» hat vor kurzen den GauGin II als besten belgischen Gin ausgezeichnet, und der GauGin I kam auf den vierten Platz, dies mit 93/100 bzw. 91/100 Punkten.

Über «Gin Ur Way»

Glenn Vanbellingen steckt hinter «Gin Ur Way». Auf seinem weltweit bekannten Blog findet sich alles was es über Gin zu sagen gibt. Glenn vereint eine grosse Anzahl Freunde und Interessierte auf seinen sozialen Medien. Gin-Hersteller aus der ganzen Welt bitten ihn um Rat und lassen ihre Gins von ihm degustieren. Er hat so eine aktive Vermittlerrolle zwischen Hersteller und Konsument inne und seine Beiträge in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften erfreuen sich einer hohen Beliebtheit. Glenn hat bis heute bereits über 550 Gins nach einer klar definierten und strikten Methode degustiert, kommentiert und schlussendlich bewertet.

Kategorie
Gin
X