Clément Martinique Rhum

rum_cle

1887, inmitten der Zuckerkrise, kaufte Homère Clément, Bürgermeister von Le Francois auf Martinique, die bankrotte Zuckerrohrfarm in seinem Dorf und bewahrte sie vor dem endgültigen Untergang. Er wollte jedoch nicht mehr Zucker produzieren, sondern Rum destillieren. Diese Idee hatte er den Cognacproduzenten in der französischen Charente abgeschaut. So wurde er zum Vater des «Rhum Agricole».

Seit dieser Zeit werden die renommierten Rhums Agricole von der Firma Clément nach den vererbten Regeln des Gründers produziert. Das Haus ist heute einer der führenden Hersteller dieser Rum-Sorte. In mehreren Kellern warten hunderttausende von Litern Rum jahrelang auf Liebhaber und Käufer aus aller Welt. Der Kellermeister achtet sorgsam darauf, dass ihre Qualität der eines Rhum AOC immer würdig ist.

Um den Clément Rhum herzustellen, wird das Zuckerrohr zerkleinert und zu Saft gepresst. Dieser wird in natürlicher Fermentation über zwei bis drei Tage zu einem «Vesou» genannten Zuckerrohrwein vergärt und danach auf 72 % destilliert, um die prägnanten Aromen und Geschmacksnoten des Zuckerrohrs zu erhalten. Der so gewonnene weisse Rum lagert zunächst ein Jahr lang in neuen Eichenholzfässern, danach für mindestens zwei weitere Jahre in Bourbon-Fässern.

Kategorie
Produktkatalog

© 2020 Charles Hofer SA