Dolin Wermut

Ein bisschen Geschichte…

 

1815: Joseph Chavasse, liqueuriste

Im Alter von 25 Jahre gründete Joseph Chavasse eine Likör-Distillerie in Echelles, in der Provinz Mont Blanc. Die umliegenden Alpen waren sein Garten, wo er alle Zutaten für seine Likör-Kreationen fand. Diesen gab er klingende Namen wie Elixir d’Amour (Liebeselexir), Parfait Amour (Perfekte Liebe), Amour sans fin (Endlose Liebe), Eau d’Or (Goldwasser), Absinthe Blanche (Weisser Absinthe) und Crème Royale (Königlicher Likör).

1821: Joseph Chavasse erfindet einen neuen Wermut

Inspiriert von den Aperitifs aus der Nachbarstadt Turin, kreiert Joseph Chavasse einen neuen Wermut. Das Rezept blieb vorerst sein Geheimnis. Er mazerierte eine bestimmte Anzahl wilder Kräuter und Gewürze aus den umliegenden Alpen in Weisswein aus der Region. 1830 zügelte er seine Likör-Distillerie nach Chambéry, wo seine Tochter Marie Rosalie auf die Welt kam. Er steckte nun seine gesamte Energie in die Herstellung von Wermut.

1843: Louis-Ferdinand Dolin, Wermut-Hersteller

Der Sohn und Enkel von Anwälten aus Chambéry, Louis-Ferdinand Dolin heiratete Marie Rosalie Chavasse als er 29 Jahre alt war. Er stieg in die Firma seines Schwiegervaters ein und gab dieser und den Produkten von nun an seinen Namen; welcher bis heute benutzt wird.

1876: Philadelphia – eine Goldmedaille für Dolin Wermut

Nachdem Louis-Ferdinand Dolin 1869 verstarb übernahm seine Frau die Distillerie und präsentierte den Dolin Wermut and der “Philadelphia Centennial Exhibition” von 1876. Prompt wurde der Wermut mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Nur der Anfang vieler folgender Auszeichnung, darunter auch eine Silbermedaille an der Weltausstellung von Paris 1900.

1919: Charles and Joseph Sevez, Nachkommen der Dolin Familie

Charles und Joseph Sevez verkauften Lebensmittel in Chambéry. 1919 kauften sie die Wermut Destillerie von der Familie Dolin, da diese keine Nachkommen hatte, die das Geschäft hätten erben und weiterführen können. Der Markenname wurde beibehalten und so konnte auch das über Generationen gesammelte Wissen weiter in der Unternehmung gesichert werden.

1945-1975: Pierre, Bernard und Jean Louis Sevez, Wermut-Hersteller

Pierre Sevez geriet im Zweiten Weltkrieg in Gefangenschaft. Als er 1945 wieder frei kam übernahm er das Unternehmen. 1975 zog das Unternehmen in neue Produktionsgebäude nach Chambéry-Boissy um und gleichzeitig übernahmen Pierres Söhne Bernard und Jean Louis die Geschäftsführung. Sie entwickelten den Vertrieb in Frankreich und Europa weiter.

Die Produkte

 

Le Vermouth Dry

17.5%, 100% Ugni-Blanc, 17 wilde Kräuter und Gewürze, 25 Gramm Zucker pro Liter

Blass kristalline Robe mit goldigem Schimmer. Grosszügiger, voller und intensiver Duft nach Zitrusschalen, unterstrichen von Menthol und balsamischen Noten. Anhaltende Bergpflanzenaromen im Abgang. Samtige Textur und harmonische Aromen von Mandeln und Früchten. Leicht bittere Zitrusnoten im Abgang bilden das Rückgrat dieses lebendigen Wermuts.

Le Vermouth Rouge

16%, 100% Ugni-Blanc, 35 wilde Kräuter und Gewürze, 130 Gramm Zucker pro Liter

Leuchtende Bernsteinfarbe mit Reflexen von Kupfer. In der Nase Kompott, Pflaume und Walnuss, mit einer leichten grasigen Note. Würzige Noten von Zimt, Vanille und Szechuan-Pfeffer. Am Gaumen komplexe Aromen von Mandeln und Früchten, Zitrusnoten, Birnen und Zimt, Noten von Lebkuchen und Tabak, dann Veilchen, Oregano und Ysop. Eine subtile Bitterkeit bildet die Basis dieses Wermuts.

Le Vermouth Blanc

16%, 100% Ugni-Blanc, 33 wilde Kräuter und Gewürze, 130 Gramm Zucker pro Liter

Brillante, klare Robe. Komplexe Nase von Bergpflanzen, freigesetzte Aromen von Kampfer und Zitrusfrüchten. Am Gaumen wunderbar harmonische Pflanzennoten und seidige Textur. Aromen von Ginster und Holunder, frischen Mandeln und Pfirsich.

 

Kategorie
Aperitif
X