Glengoyne Highland Single Malt Whisky

Die Glengoyne-Destillerie wurde wohl schon um das Jahr 1833 gegründet. In frühen Jahren trug die Destillerie unterschiedliche Namen wie Glen Guin oder Burn Foot und wurde erst 1905 zum heutigen Glengoyne. Von 1876 bis 2003 gehörte die Glengoyne Destillerie der Firma Lang Brothers. Inzwischen hat die Gruppe Ian MacLeod Distillers Limited Glengoyne gekauft.

Lowland oder Highland?

Die Brennerei liegt in einem kleinen Flusstal unweit des Loch Lomond. Nur etwa 20 Kilometer nördlich von Glasgow gelegen, gehört Glengoyne nur noch knapp zu den Highlands. Die früher nächstgelegenen Brennereien Inverleven und Littlemill gehörten bereits zu den Lowlands.

Leicht und aromatisch

Glengoyne ist die einzige schottische Destillerie, die nur ungetorftes Malz verwendet. Ihre Whiskys sind leicht und dennoch sehr aromatisch — eine Kombination, die sicher auch aus der unmittelbaren Nähe zu den Lowlands resultiert. Die Glengoyne-Whiskys sind Bestandteil verschiedener schottischer Blends. Sie finden sich unter anderem in The Famous Grouse, Cutty Sark und in den Blends von Lang.

Eine neue Ära beginnt

Im Oktober 2012 präsentiert Glengoyne die neue Core Range und die neue Verpackung. Neu besteht das Angebot aus: Cask Strength, 10 years old, 12 years old, 15 years old, 18 years old und 21 years old.

Seit Frühling 2014 wurde die Core Range um einen 25 years old ergänzt. Dieser edle Whisky kommt in einer aufwendig verarbeitete Verpackung.

Kategorie
Whisky
X