Single Quintas sind keine Zweitweine!

Single Quintas sind keine Zweitweine!

Taylor’s Quinta de Vargellas 2012 Vintage Port

Gemeinhin wird den Single Quintas von vielen Weinjournalisten und Geniessern viel zu wenig Beachtung geschenkt. Geistert doch in den meisten Köpfen der Gedanke eines Zweitweins aus schlechten, nicht klassischen, Vintage Port Jahren herum. Nun, erlauben Sie uns hier vehement zu widersprechen!

Ein klassischer Vintage Port kann nur in jenen Jahren gekeltert werden, in denen alle Weingüter die dazu beitragen, einen perfekten Wein hervorbringen. Bei Taylor’s sind das: Quinta de Vargellas, Quinta de Terra Feita und Quinta do Junco. Diese sind über das ganze Douro-Tal verteilt und jedes Weingut hat sein eigenes Mikroklima. Entstehen in einem Jahr auf zwei dieser Weingüter exzellente Weine, nicht aber auf dem Dritten, dann ist ein klassischer Vintage Port nicht machbar.

Ein Portweinhaus wie Taylor’s bringt somit nur Single Quintas aus exzellenten Jahren heraus; aber eben, exzellente Jahre die nur für das entsprechende Weingut exzellent waren. Da die Nachfrage aber bei klassischen Vintage Ports bedeutend grösser ist, kommen die Single Quinta Weine um ein Vielfaches günstiger auf den Markt. Im Bewusstsein, dass Vintage Ports immer noch völlig unterbewertet sind, kann man bei den Single Quintas definitiv von Schnäppchen sprechen. Hinzu kommt, dass bereits heute Quinta de Vargellas Weine oft teurer gehandelt und nachgefragter sind als manch klassischer Vintage Port kleinerer und unbekannterer Produzenten.

Bitte vergessen Sie auch nicht, dass die Quinta de Vargellas unbestreitbar eines der grossen Weingüter der Welt ist. In besonderen Jahren bringen die ältesten, grösstenteils über 100jährigen Reben dieses Weinguts einen der seltensten Portweine hervor: Vargellas Vinha Velha Vintage Port. Im Jahrgang 2011 wurden gerade einmal 310 Kisten produziert.

Single Quinta Portweine reifen schneller, stimmt dies? Das können wir nicht abschliessend beantworten. Vielleicht erscheinen sie in jungen Jahren bereits zugänglicher, da sie nicht zuerst die Balance innerhalb der Assemblage finden müssen. Kürzlich wurde aber in einem Londoner Weinkeller eine sehr seltene Flasche Quinta de Vargellas 1965 gefunden, dies vom Chefsommelier Hamish Anderson des Tate Gallery Restaurants. Bei der Degustation wurde festgehalten, dass der Wein trotz seiner 46 Jahre jugendlich wirkte, untrügliches Zeichen für die enorm hohe Qualität des Weines bei der Abfüllung und selbstverständlich auch ein Resultat der perfekten feucht-kühlen und stabilen Lagerung. 

Fonseca Guimaraens 2012 Vintage Port

Im Gegensatz zur Quinta de Vargellas kann man den Guimaraens als Zweitwein bezeichnen. Er wurde zuerst in den 1930er Jahren eingeführt und immer auch in klassischen Vintage Jahren produziert. Die Assemblage wurde aber aus weniger komplexen Weinen, ähnlich der Zweitweine der Bordelaiser Chateaus, hergestellt.

Heute kommt der Guimaraens in Jahren, in denen die Weine geschmeidiger sind und schneller reifen auf den Markt; und die klassischen Fonseca Vintage Ports in Jahrgängen die mächtigere und langlebigere Weine hervorbringen. Die letzten 100 Jahre haben nicht weniger als vier 100 Punkte Fonseca Vintage Ports (1927, 1948, 1977, 1994) hervorgebracht.

Deswegen nicht vergessen, Guimaraens teilt die gleichen Ursprünge, das gleiche Terroir und den gleichen komplexen und fruchtigen Stil der klassischen Fonseca Jahrgänge. Sie unterscheiden sich vor allem dadurch, dass der Guimaraens zugänglicher und früher bereit zum Trinken ist und vor allem auch durch den viel kleineren Preis.

Tags:
,


X